qrz041 - clarinet boulez

09.03.07, 16:25:19 von qrz
hier verschwimmen in der wahrnehmung, nicht in der intention der künstler, die angeblichen grenzen zwischen komposition und improvisation. wir hören ein werk, das pierre boulez 1968 für einen solo-klarinettisten geschrieben hat in der interpretation von paul meyer von 1993; das stück stammt von der cd 20th century music for unaccompanied clarinet, die 1994 auf denon in japan erschienen ist.

für meine ohren sind stimmung, intensität und dynamik dieser komposition sehr eng mit der spontanen improvisation verwandt, die in qrz022 vom stuttgarter fluxus-flutisten albrecht/d. zu hören ist. hier trifft nicht fremdes auf fremdes; grundsätzlich unterschiedliche methodische möglichkeiten, die weltathmosphäre zu interpretieren, führen zu einer gemeinsamen durchsicht der künstlerischen möglichkeiten, diese welt zu verändern. beide stücke künden von der freiheit und beide stücke kündigen sie durch sich bereits an.

|>> pierre boulez 1968 / paul meyer 1993 - "domaines" pour clarinette seuls, cahier A

Download MP3 (1 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.